Cookies helfen uns, zu einer besseren Benutzerführung. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
2017-11-15 1 kommentare

Pflichtstunden beim Praktischen Unterricht beim Führerschein

Die Gesetze und Regeln die im theoretischen Unterricht besprochen und nachgestellt werden, kommen bei den praktischen Stunden (Fahrstunden und Pflichtfahrstunden) zum Einsatz. Der Fahrschüler kann nun beweisen was er erlernt hat und wo die Schwierigkeiten in der Anwendung und in der Handhabung liegen. Der Gesetzgeber schreibt auch im praktischen eine Mindestanzahl an Stunden (Praxis-Pflichtstunden) vor. In dem Übungszeitraum in der Fahrschule, ist es wichtig, dass die Grundaufgaben für die Führerscheinprüfung gut trainiert werden. Zudem wird dem Fahrschüler einige Verhaltensregeln in der Praxis auf Überlandfahrten, Autobahnfahrten, Dämmerungs- bzw. Nachtfahrten beigebracht, dieser Teil der Ausbildung sind die sogenannten Sonderfahrten und sind vom Gesetzgeber als Pflichtstunden vorgegeben.

Die Anzahl der praktischen Pflichtstunden bzw. der Sonderfahrten hängt von der Führerscheinklasse ab und unterscheiden sich zusätzlich auch noch in den Aufgaben. Unsere unten stehende Zusammenstellung der einzelnen Grundfahraufgaben und Sonderfahrten nach Führerscheinklasse geben Aufschluss was einen so zu erwarten hat. Um bei der Führerscheinprüfung zugelassen zu werden, sind die Pflichtstunden vorher zu absolvieren. Wieviele Fahrstunden letzten Endes benötigt werden um die gestellten Aufgaben zu lösen ist vom Lernfortschritt und den selbst persönlichen Fähigkeiten abhängig und kann im Vorfeld nicht bestimmt werden.

zu den Pflichtstunden...

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken

* Pflichtfeld

Kommentare (1)

Wittmann Michael

2017-12-16
Hallo Herr Rost,

vielen Dank für die Info, dass ich auch in Amberg den Führerschein machen kann. Fahrschule Amberg war das Stichwort.

Nochmal vielen Dank